Sie haben keine Artikel in Ihrem Einkaufswagen.

Pata Negra

Pata Negra-Schweine in der DehesaDas spanische Schwein mit den schwarzen Hufen ("Pata Negra") ist weltweit bekannt. Aus diesen Tieren wird hauptsächlich der spanische Rohschinken produziert. Immer mehr gelangt das Fleisch dieser Tiere aber auch roh in den Verkauf und gilt mittlerweile als eine der edelsten Schweinefleisch-Sorten weltweit.

Typische Merkmale des Fleisches sind die feine Marmorierung sowie das nussige Aroma. Die Tiere leben das ganze Jahr über halbwild (grossflächig eingezäunt aber nicht gefüttert) im Freien in den sog. Dehesas. Dies sind beweidete Eichenhaine, welche hauptsächlich aus Kork-, Flaum- und Steineichen bestehen. Das Klima im Südwesten der iberischen Halbinsel mit seinen nährstoffarmen Böden ist schlecht für den Ackerbau geeignet. Somit lohnt sich eine Weidewirtschaft mehr. Dabei schützen die Bäume vor Erosion und spenden den Weidetieren auch Schatten. Im Herbst fallen dann die Eicheln in rauen Mengen zu Boden und die iberischen Schweine legen in dieser Zeit dank dem Verzehr derselben bis zu 80 kg an Körpergewicht zu.
Es sind dann auch die Eicheln, welche dem Tier sein nussiges Aroma zu verdanken hat. Je mehr Eicheln sie essen, desto nussiger wird das Fleisch am Ende sein. Dadurch, dass dieses Schwein seit Jahrhunderten im Freien lebt und dank dem speziellen Speiseplan, unterscheidet es sich stark vom uns bekannten Hausschwein. So ist das Fleisch generell dunkler und die Haut der Tiere hat dunkle Flecken oder ist komplett schwarz. Auch die langgezogene Schnauze der Tiere ist ein typisches Merkmal. Das hilft beim Schälen und Verzehren der Eicheln.

Überzeugen auch Sie sich von der einmalig feinen Qualität unserer Pata Negra-Produkte!

Kundendienst