Sie haben keine Artikel in Ihrem Einkaufswagen.

Luzerner Bierschwein

Bierschweine im StallDer "Wandelerhof" von Martin Wandeler ist einzigartig in der Schweiz. Dieser produziert mit einer speziellen Fütterung seine "Bierschweine", welche sich bereits unter Szenekennern als Delikatesse etabliert haben. Durch Verabreichung von Bierhefe und Biergeläger wird eine spitzen Fleischqualität erzielt. Dieses Verfahren kennt man übrigens schon lange bei den Kobe-Rindern aus Japan, wo diese Fütterung schon lange angewandt wird.
2007 entdeckte Martin Wandeler dass dieses Futtermittel auch Schweinefleisch aromatischer und zarter werden lässt.
In Blinddegustationen (u.a. bei der Schweizer Hotelfachschule Luzern SHL) wird das Bierschwein stets überdurchschnittlich bewertet. Neben dem sensationellen Geschmack punktet das Produkt auch dadurch, dass es weniger schrumpft beim Kochen, eine bessere Konsistenz hat und saftiger bleibt, da beim Zubereiten kaum intramuskuläres Fett austritt.

Die glücklichen Schweine vom Wandelerhof sind im Stall auf Stroh gebettet und werden mit Bierhefe gefüttert. Jährlich werden 500'000 Liter Bierhefe und Biergeläger verschlingen die 500-600 Tiere jährlich. Ergänzend wird Schottenkonzentrat sowie mineralisiertes Ergänzungsfutter mit viel Rohfasern verfüttert. Dieser Menüplan zusammen mit dem vielen weichen Rapsstroh im Stall und dem permanenten Auslauf im Sommer inkl. einer kühlenden Wasserdusche im Schatten sorgen für das Wohlbefinden der Tiere. Die gesamte Produktion kommt garantiert ohne Antibiotika oder gentechnisch veränderte Organismen aus und die Haltung (entspricht IP-Suisse-Richtlinien) sowie die Fleischqualität wird ständig von unabhängigen Kontrollstellen überwacht.

Den Produzenten Martin Wandeler dürften einige übrigens auch noch von der 8. Staffel "Bauer ledig, sucht" aus dem Jahre 2012 kennen, wo sich der sympathische Innerschweizer schweizweit einen Namen gemacht hat!

Kundendienst